Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Memmingen: SEK nimmt Rauschgifthändler fest – mehrere Personen in U-Haft
Kripo Memmingen Rauschgift
Foto: Polizei

Memmingen: SEK nimmt Rauschgifthändler fest – mehrere Personen in U-Haft

Der Polizei gelang es, nach Ermittlungsarbeit, am 15.05.2020 einen Rauschgifthändler in Memmingen festzunehmen.

Seit Mitte des 2019 wurden bei der Kripo Memminger in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Memmingen umfangreiche Ermittlungen gegen die örtliche Rauschgiftszene geführt. Die Maßnahmen der hierzu eigens ins Leben gerufenen Ermittlungsgruppe richteten sich gegen den Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

In diesem Zusammenhang gelang es im Laufe des gestrigen Nachmittags, einen 39-jährigen Memminger bei der geplanten Übergabe von einem Kilogramm Kokain in der Memminger Innenstadt durch ein Spezialeinsatzkommando vorläufig festzunehmen. Bei zwei unmittelbar im Anschluss durchgeführten richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchungen, nahm ein Unterstützungskommando der Bayerischen Bereitschaftspolizei einen Mittäter sowie den aus Berlin stammenden 50-jährigen Rauschgiftkurier vorläufig fest. Personen wurden nicht verletzt, es entstand leichter Sachschaden.

Die Durchsuchung der Wohnung des 43-jährigen Mittäters führte zum Auffinden weiterer erheblicher Mengen verbotener Substanzen. Unter anderem wurden zwei Kilogramm Amphetamin sichergestellt. Alle festgenommen Personen sind einschlägig polizeilich bekannt.

Die drei Beschuldigten wurden heute der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Memmingen zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Diese erließ Untersuchungshaftbefehle. Alle drei Tatverdächtigen wurden daraufhin in verschiedene bayerische Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Polizeipräsident Strößner lobt die Ermittler
„Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ermittlungsgruppe der Memminger Kriminalpolizei gelang es durch hartnäckigen und über Monate gezeigten Einsatz, mehrere Tatverdächtige festzunehmen und dabei hochgefährliches Rauschgift aus dem Verkehr zu ziehen. Hierfür gilt mein ausdrücklicher Dank“, so Polizeipräsident Werner Strößner.

Der Leiter der Memminger Kriminalpolizei, Kriminaloberrat Thorsten Ritter, ergänzte: „Insbesondere in Anbetracht des erheblichen Ermittlungsaufwandes für Polizei und Staatsanwaltschaft sind wir sehr zufrieden mit dem heutigen Ergebnis. Gemeinsam gelang ein erheblicher Schlag gegen die Rauschgiftszene im Großraum Memmingen“

Anzeige
WhatsApp chat