Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Augsburg/A8: Mangelhafte Rettungsgasse nach schwerem Auffahrunfall
Unfall A8 Augsburg-Ost 18052020
Foto: C. Bruder

Augsburg/A8: Mangelhafte Rettungsgasse nach schwerem Auffahrunfall

Auf der Autobahn 8 kam es am 18.05.2020 in Fahrtrichtung Stuttgart Höhe der Anschlussstelle Augsburg-Ost zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.
Ein Sprinter war dort auf einen Lastwagen aufgefahren. Der Fahrer wurde hierbei in seinem Fahrzeug massiv eingeklemmt und musste mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät aus dem stark deformierten Klein-Lkw gerettet von der Berufsfeuerwehr Augsburg gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr aus Sandizell (Schrobenhausen) war unmittelbar nach dem Verkehrsunfall an der Unfallstelle. Sie meldeten den Unfall und leiteten Erstmaßnahmen ein.

Neben den der Berufsfeuerwehr Augsburg, die gegen 16.10 Uhr alarmiert wurde und der vorbeikommenden Feuerwehr Sandizell, war auch die Feuerwehr Dasing im Einsatz, welche sich um die Absicherung der Einsatzstelle kümmerte. Auch der Rettungsdienst war angerückt und der Rettungshubschrauber Christoph 40 aus Augsburg landete an der Einsatzstelle.

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Stuttgart für die Dauer der Rettung komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über die Rastanlage umgeleitet.

Rettungsgasse wurde nur schlecht gebildet
Wie die Berufsfeuerwehr mitteilt, war auch diesmal die Rettungsgasse nur mangelhaft befahrbar, da Verkehrsteilnehmer diese nicht, oder nur sehr schlecht bildeten. Dies führte zu einer zeitlichen Verzögerung der Rettungsmaßnahmen.

Anzeige
WhatsApp chat