Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Leipheim/A8: Kontrollgerät eines Lkw manipuliert
Kelle Kontrolle
Symbolfoto: Racle Fotodesign - Fotolia

Leipheim/A8: Kontrollgerät eines Lkw manipuliert

Bei einer Verkehrskontrolle eines Lastwagens an der A8 bei Leipheim, am 19.05.2020, stellten die Polizeibeamten eine Manipulation fest.
Gestern in den Nachmittagsstunden kontrollierten Beamte der Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrspolizei Neu-Ulm auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage der Bundesautobahn 8 bei Leipheim einen in Richtung München befindlichen Sattelzug mit polnischer Zulassung. Mittels einer speziellen Routenberechnung ließ sich feststellen, dass von der tatsächlich zurückgelegten Fahrtstrecke mindestens 220 km/h in den Aufzeichnungen des Kontrollgerätes fehlten. Der Lkw-Lenker, ein 30-jähriger Pole, hatte das Kontrollgerät – stammend aus der ersten Generation – mit einem Magnet manipuliert. Die Beamten unterbanden zunächst die Weiterfahrt und ordneten eine Ruhezeit an. Der Lkw-Fahrer sieht nun einem Strafverfahren wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen und Verstößen gegen das Fahrpersonalgesetz entgegen. Dafür wurde an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2000 Euro einbehalten.

Anzeige
WhatsApp chat