Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Lindau » Lindau/Wasserburg: Durch Schmierereien mit Stiften hohen Schaden angerichtet
Polizeifahrzeug Vorne
Symbolfoto: Mario Obeser

Lindau/Wasserburg: Durch Schmierereien mit Stiften hohen Schaden angerichtet

In der Nacht von Freitag, 29.05.2020, auf Samstag, 30.05.2020, trieben sogenannte „Sprayer“ in den Seegemeinden Lindau und Wasserburg ihr Unwesen.
Im genannten Zeitraum beschmierten die Täter insgesamt über 100 Gegenstände. Die Täter schrieben ihren sogenannten „tag“ (englisch für „Markierung“) mit verschiedenfarbigen wasserfesten Stiften und Lackfarben an die Objekte. Als Leinwand waren den Tätern sowohl Stromverteilerkästen und Straßenschilder, als auch Häuserwände und Fahrzeuge recht. Bei dem „tag“ handelt es sich um den Schriftzug „SMAK“. Die Spur der Verwüstung hinterließen die Täter im Ortsteil Aeschach über den Giebelbach bis hin zur Maximilianstraße in Lindau. In Wasserburg finden sich die Schmierereien in den Bereichen Reutener Straße über den Bachweg bis hin zur Dorfstraße.

Hinweise von Zeugen erbeten
Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 10.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08382/910-0 bei der Polizeiinspektion Lindau zu melden.

Anzeige