Home » Blaulicht-News » Landkreis Heidenheim » News Raum Niederstotzingen » Niederstotzingen: Auto bei Streifunfall mit Lkw aufgerissen
Polizeifahrzeug aus Baden Württemberg
Symbolfoto: Mario Obeser

Niederstotzingen: Auto bei Streifunfall mit Lkw aufgerissen

Bei einem Verkehrsunfall nahe Niederstotzingen, am gestrigen Donnerstag, den 04.06.2020, entstand hoher Sachschaden.
Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 53-Jähriger kurz vor 09.00 Uhr mit seinem Sattelzug von Oberstotzingen in Richtung Stetten. In einer Kurve geriet er leicht auf die Gegenspur. Dort kam ein Skoda entgegen. Der Sattelauflieger streifte das Auto und riss das Blech auf der ganzen Seite auf. Zum Glück blieb der Autofahrer unverletzt. Am Skoda entstand jedoch Sachschaden von rund 35.000 Euro. Den Schaden am Lastzug schätzt die Polizei auf rund 2.000 Euro. Den 53-jährigen Brummifahrer erwartet jetzt eine Anzeige.

„Es ist möglichst weit rechts zu fahren“, sagt die Straßenverkehrsordnung und konkretisiert, dass dies nicht nur bei Gegenverkehr, beim Überholt werden, an Kuppen, in Kurven oder bei Unübersichtlichkeit gilt, sondern immer. Jeder kann sich dann darauf verlassen, dass seine Fahrspur frei ist, sofern die Straße nicht zu schmal ist. So können Unfälle verhindert werden, erinnert die Polizei. Sie will, dass alle sicher ankommen.

Anzeige
WhatsApp chat