Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Marktoberdorf: Rettungshubschraubereinsatz nach Aquaplaning-Unfall
Rettungswagen Sanitäter
Symbolfoto: Christian Schwier - Fotolia

Marktoberdorf: Rettungshubschraubereinsatz nach Aquaplaning-Unfall

Am Donnerstag, den 04.06.2020, um 18.45 Uhr, kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Kreisstraße OAL 7, bei Marktoberdorf.
Ein junger Autofahrer im Alter von 25 Jahren fuhr diese in südwestlicher Richtung mit seinem grauen Audi entlang und verlor aufgrund unangepasster Geschwindigkeit bei der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. In einer Linkskurve schleuderte er auf die Gegenspur wo, er mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammenstieß.

Der Unfallverursacher erlitt bei dem Unfall Schnittverletzungen. Die 59-jährige entgegenkommen Pkw-Fahrerin zog sich eine Fraktur am Bein zu. Ihr 19-jähriger Sohn, der sich auf dem Beifahrersitz befunden hatte, wurde so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden musste.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge waren völlig zerstört und nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Die Maßnahmen bis zur Räumung der Unfallstelle zogen sich über mehrere Stunden.

Marktoberdorf, Unfall Marktoberdorf, Polizei Marktoberdorf, Rettungsdienst Marktoberdorf, Rettungshubschrauber

Anzeige
WhatsApp chat