Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Kempten: Polizei nimmt modifizierte Fahrzeuge ins Visier
Stop Polizei Anhaltekelle
Symbolfoto: abr68 - Fotolia

Kempten: Polizei nimmt modifizierte Fahrzeuge ins Visier

In der Nacht vom 05.06.2020 auf den 06.06.2020 führten Beamte der Verkehrspolizei Kempten im Bereich des Schumacherrings Verkehrskontrollen durch.
Hierbei wurde besonderes Augenmerk auf technische Veränderungen der Fahrzeuge gelegt. Bei mehreren modifizierten Pkw wurden fehlende erforderliche Einbauabnahmen oder unzulässige Änderungen an den Lichtanlagen bemängelt. Die Fahrer müssen ihre Fahrzeuge nun in einen ordnungsgemäßen Zustand versetzen, außerdem wird ein Bußgeld fällig.

Besonders ein Sportwagen der Marke „BMW M“ erweckte durch auffällig lautes Fahrgeräusch das Interesse der Beamten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass an dem Fahrzeug ein Sport-Endschalldämpfer mit einer sogenannten Klappensteuerung verbaut war. Diese Endschalldämpfer erreichen normalerweise die zulässigen Geräuschwerte, indem das Fahrzeug selbstständig Klappen im Auspuff regelt. Bei einem Blick unter das Fahrzeug mussten die Beamten jedoch feststellen, dass der erforderliche Mittelschalldämpfer fehlte, wodurch ein erhöhtes Stand- und Fahrgeräusch entstand. Den Fahrer sowie die Halterin des Fahrzeugs erwarten nun eine Bußgeldanzeige, da die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges durch die unzulässige Veränderung erloschen war. Das Fahrzeug muss außerdem auf den Originalzustand zurückgerüstet werden.

Anzeige