Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Augsburg: Falschparker geht Verkehrsüberwacher an
Blaulicht Polizei Blaulichtbalken Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Augsburg: Falschparker geht Verkehrsüberwacher an

Am 12.06.2020 hatte in der Augsburger Innenstadt ein Falschparker Ärger gemacht.
Gegen 09.00 Uhr wurde ein 38-ähriger Pkw-Fahrer in der Jakoberstraße in der Nähe der Jakobskirche von einem Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung Augsburg angesprochen und aufgefordert wegzufahren, da er mit seinem Pkw verkehrswidrig parkte.

Da der Mann kurze Zeit später mit seinem Mercedes jedoch immer noch dort stand, dokumentierte der Verkehrsüberwacher den Parkverstoß fotografisch. Dies missfiel dem 38-Jährigen und er wurde ungehalten. Er stieg aus seinem Fahrzeug aus, ging auf den Geschädigten los und schubste ihn heftig. Anschließend schnippte er seine brennende Zigarette in Richtung des städtischen Mitarbeiters, so dass dessen Jacke beschädigt wurde. Im Anschluss stieg der 38-Jährige in sein Fahrzeug und wollte davon fahren. Er konnte jedoch von einer alarmierten Polizeistreife daran gehindert und kontrolliert werden.

Die Polizeiinspektion Augsburg Mitte hat die Ermittlungen u.a. wegen des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen. Sie bittet Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 0821/323-2110 zu melden.

Anzeige