Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Donaustetten: Hoher Schaden bei Vollbrand eines Mehrfamilienhaus
Drehleiter Feuerwehr Feuerwehrfahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Donaustetten: Hoher Schaden bei Vollbrand eines Mehrfamilienhaus

Ein Großaufgebot der Feuerwehr löschte am Montagfrüh, den 15.06.2020, Flammen an einem Gebäude in Donaustetten.
Gegen 03.00 Uhr rückten die Einsatzkräfte zu dem Brand am Abt-Modest-Platz aus. Dort stand ein Mehrfamilienhaus in Flammen. Die Bewohner hatten das Haus selbst verlassen. Ein Großaufgebot der Feuerwehr löschte die Flammen. Die zwanzig Frauen, Männer und Kinder blieben unverletzt. Ein Notfallseelsorger kümmerte sich um sie. Auch das Nachbargebäude musste geräumt werden.

Die Evakuierten wurden in eine Sammelunterkunft gebracht. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der Brand auf dem Balkon einer Wohnung des Mehrfamilienhauses ausgebrochen sein. Zur Ermittlung der Brandursache sicherten Spezialisten der Polizei viele Spuren, dabei kam auch ein Brandmittelspürhund zum Einsatz. Den Sachschaden an den Gebäuden schätzt die Polizei auf ungefähr 750.000 Euro. Das Mehrfamilienhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Bewohner des Nachbarhauses kehrten in ihre Wohnungen zurück.

Am Brandort waren die Feuerwehren aus Ulm, Wiblingen, Donaustetten, Gögglingen, Unterweiler, Grimmelfingen und Einsingen. Die Ortsdurchfahrt war für den Straßenverkehr komplett gesperrt. Momentan kommt es noch zu Verkehrsbeeinträchtigungen im örtlichen Bereich.

Anzeige