Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Achstetten/B30: Mit Auto überschlagen – lebensgefährlich verletzt
adac rettungshubschrauber ulm christoph 22
Die H145 ist leistungsstärker, hat mehr Platz, mehr Reichweite und ist leiser als ihre Vorgänger. Foto: ADAC

Achstetten/B30: Mit Auto überschlagen – lebensgefährlich verletzt

Der Rettungshubschrauber brachte am Montag, den 15.06.2020, einen Mann, nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 30 bei Achstetten, in die Klinik.
Wie die Polizei mitteilt, war der Toyota-Fahrer gegen 15.30 Uhr auf der B30 in Richtung Ulm unterwegs. Kurz nach der Ausfahrt Achstetten kam er mit seinem Wagen zunächst nach links. Er prallte in die Leitplanke, fuhr dann nach rechts und kam von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich das Auto. Der Fahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Feuerwehr musste ihn aus dem Auto retten. Der Rettungshubschrauber brachte den Verletzten dann ins Krankenhaus. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls auf. Sie musste die Fahrbahn in Richtung Ulm für die Dauer der Rettungsmaßnahmen etwa eine Stunde lang sperren. Am Toyota entstand Totalschaden. Den schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Anzeige