Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Nordendorf: Offenbar Drogen führten zum Tod zweier Jugendlicher – Gutachten beauftragt
Reagenzglass Chemie Experiment mit Pimpette
Symbolfoto: © Alex_Traksel - Fotolia

Nordendorf: Offenbar Drogen führten zum Tod zweier Jugendlicher – Gutachten beauftragt

Am 13.06.2020, gegen 07.00 Uhr, wurden in einem Haus in Nordendorf zwei Jugendliche tot aufgefunden. Vermutlich spielten Drogen eine Rolle – Gutachten in Auftrag gegeben.
Ein 15-Jähriger, der sich in der Nacht bei seinem 16-jährigen Bekannten befand, wurde an diesem Freitagmorgen von den Eltern des 16-Jährigen leblosen im Haus aufgefunden. Trotz sofortiger Verständigung des Rettungsdienstes, kam für die beiden Jugendlichen jede Hilfe zu spät.

Obduktion durchgeführt
Am 15.06.2020 fand die rechtsmedizinische Untersuchung der beiden verstorbenen Jugendlichen statt. Die Obduktion bestätigte die bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungsergebnisse, dass die Jugendlichen nicht durch eine Gewalteinwirkung Dritter oder eine Suizidhandlung verstarben. Allerdings ergab ein Drogenvortest Hinweise auf einen vorangegangenen Rauschgiftkonsum bei beiden Verstorbenen.

Zur exakten Bestimmung der konsumierten Rauschmittel, welche nach derzeitigen Erkenntnissen zum Tod der beiden Jugendlichen führten, wurde ein chemisch-toxikologisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Bei den kriminalpolizeilichen Ermittlungen konnten zudem Betäubungsmittel aufgefunden werden, welche zur Stoffgruppe der Amphetamine gehören.

Die Kriminalpolizei Augsburg führt weitere umfangreiche Ermittlungen zum Tatgeschehen, v.a. wie die Jugendlichen in Besitz derartiger Rauschmittel gelangten.

Anzeige