Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Memmingen: Callcenter-Betrüger buchen fast 6000 Euro ab
Konto
Symbolfoto: skywalk154 - Fotolia

Memmingen: Callcenter-Betrüger buchen fast 6000 Euro ab

Callcenterbetrüger erlangten die Kontodaten einer 80-jährigen Frau aus Memmingen und erlangten so knapp 6.000 Euro.
Die Seniorin erhielt bereits im Mai einen Anruf von einer vermeintlichen Sparkassen-Mitarbeiterin. Diese erlangte durch geschickte Fragen in Bezug auf das Bankkonto die Konto-daten der Geschädigten.

Zwischen dem 08.06.2020 und dem 12.06.2020 kam es dann zu insgesamt vier unberechtigten Abbuchungen in Höhe von insgesamt knapp 6.000 Euro. Die Buchungen wurden von den Tätern jeweils über Telefonbanking angestoßen. Erst nachdem bei der richtigen „Hausbank“ auffiel, dass die Seniorin zuvor noch nie Telefonbanking genutzt hatte, fiel der Betrug auf. Die Überweisungen konnten nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Kunden werden von Banken niemals telefonisch dazu aufgefordert, Passwörter oder Kontonummern preiszugeben. Weiterhin rät die Polizei:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer am Telefon als Bankmitarbeiter, Verwandte oder gar Polizeibeamte ausgeben.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis.
  • Lassen Sie sich nicht drängen oder unter Druck setzen.
  • Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei über 110
  • Sind Sie Opfer eines solchen Trickbetrugs geworden, zeigen Sie den Vorfall unbedingt bei der Polizei an. Dies kann der Polizei helfen, Zusammenhänge zu anderen Taten zu erkennen und die Täter zu überführen.
Anzeige