Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Holzgünz/Memmingen: Verendetes Kalb und Hund ohne Kopf aufgefunden
Feuerwehrfahrzeug mit Schriftzug Feuerwer
Symbolfoto: Mario Obeser

Holzgünz/Memmingen: Verendetes Kalb und Hund ohne Kopf aufgefunden

In Holzgünz wurde ein verendetes Kalb aufgefunden und in Memmingen lag ein Hund ohne Kopf im Stadtbach.

Totes Kalb im Krebsbach aufgefunden
In den Nachmittagsstunden des Montags, 22.06.2020, fand ein Spaziergänger im Krebsbach in Holzgünz ein verendetes Kalb auf. Durch die hinzugezogene Feuerwehr konnte besagtes Kalb geborgen werden. Der Besitzer konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden, da keinerlei Ohrmarken angebracht waren.

Toter Hund im Stadtbach in Memmingen
Bereits am vergangenen Donnerstag, 18.06.2020, teilte ein Spaziergänger mit, dass sich im Stadtbach (Memminger Ach) in der Saarlandstraße ein toter Hund ohne Kopf im Wasser befindet. Der Hund wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Memmingen aus dem Bach geborgen und dem Bauhof übergeben. Es handelt sich um einen mittelgroßen Mischlingshund mit weißer Fellzeichnung und dunklen Streifen.

In beiden Fällen bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere wer Angaben über die Herkunft der verendeten Tiere machen kann. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331/100-0.

Anzeige