Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » LANGENAU – Tier geschont – Mensch verletzt, Auto zerstört

LANGENAU – Tier geschont – Mensch verletzt, Auto zerstört

Bei einem Ausweichmanöver verunglückte ein Nissanfahrer am Sonntag zwischen Göttingen und Langenau. Er verletzte sich bei einem Überschlag, am Auto entstand Totalschaden.

Gegen 14:00 Uhr fuhr der 18-Jährige auf der Kreisstraße von Göttingen nach Langenau. Auf einer Geraden vor dem Stadtrand kreuzte nach seiner Schilderung ein Tier die Fahrbahn, das er nicht näher beschreiben konnte. Diesem wich der junge Fahrer nach rechts aus. Im Bankett steuerte er so heftig dagegen, dass er damit sein Auto ins Schleudern brachte. Der Wagen kam nach links von der Straße ab und überschlug sich im Graben. Er rammte einen Gartenzaun mit Betonpfosten und blieb schließlich auf der Fahrerseite liegen. Geschützt durch den Gurt überstand der Beifahrer den Unfall unverletzt. Den leichtverletzten Fahrer brachte der Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus. Mit rund 6.000 Euro dürfte an dem Nissan ein Totalschaden entstanden sein, so der Polizeibericht. Dazu kommt ein Schaden am Zaun, den die Beamten auf 500 Euro schätzen.

Anzeige
x

Check Also

Handschellen angelegt

Durchsuchungen im Rockermilieu: Waffen, Betäubungsmittel und Geld sichergestellt

Bei Durchsuchungen im Rockermilieu wurden im baden-württembergischen Alb-Donau-Kreis am 16.10.2019 eine Vielzahl von Schusswaffen, Hieb- und Stoßwaffen, Betäubungsmittel sowie Bargeld sichergestellt. Die Kripo Neu-Ulm führt ...

Feuerwehrfahrzeug Schriftzug

Ulm: Feuerwehr löscht Brand im Keller – Haus unbewohnbar

Die Feuerwehr musste am Freitag, 11.10.2019, einen Brand in einem Haus in der Walfischstraße in Ulm löschen, der gegen 05.30 Uhr von Zeugen entdeckt wurde. ...