Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Biker kracht auf Autobahn Pkw ins Heck – schwer verletzt
Rettungshubschrauber orange
Symbolfoto: Petra Bosse - Pixabay

Biker kracht auf Autobahn Pkw ins Heck – schwer verletzt

Am 29.06.2020 kam es gegen 20.10 Uhr auf der A7, zwischen dem Parkplatz Rottachtal und der Rottachtalbrücke in Fahrtrichtung Füssen, zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Kraftrad.
Ein 20-Jähriger Motorradfahrer fuhr auf dem linken Fahrstreifen frontal auf das Heck eines PKW auf, der von einer 62-Jährigen Frau gesteuert wurde. Beide Unfallbeteiligte stammen aus dem südlichen Ostallgäu. Bei dem Aufprall kam der Motorrad-Fahrer zu Sturz und rutschte in der Folge über die Fahrbahn, wo er mittig zum Liegen kam. Der Pkw kam durch den Heck-Aufprall ins Schlingern, konnte von der Fahrerin jedoch kontrolliert auf dem Pannenstreifen abgebremst werden. Das Motorrad kam nach etwa 160 Metern auf der Fahrbahn völlig zerstört zum Liegen.

Mit Rettungshubschrauber in Klinik
Aufgrund der Schwere der Verletzungen des Motorradfahrers landete ein Rettungshubschrauber auf der Autobahn und transportierte den 20-Jährigen umgehend in ein Unfallklinikum. Auch die Pkw-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ebenfalls in ein Krankenhaus transportiert.

Gutachter bestellt
Zur detaillierten Rekonstruktion des Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Kempten die Hinzuziehung eines Gutachters an. Da die Fahrbahn in Fahrtrichtung Süden, für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt war, wurde der Verkehr von der Autobahnmeisterei und Kräften der Feuerwehr Waltenhofen ausgeleitet. Die Fahrbahn konnte nach einer Reinigung erst ab circa 00.30 Uhr wieder in Richtung Füssen befahren werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Unfallzeugen gesucht
Augenzeugen des Zusammenstoßes werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2050 zu melden.

Anzeige
WhatsApp chat