Home » Blaulicht-News » Landkreis Aichach-Friedberg » News Raum Aichach » Friedberg: Zwei Unfälle kurz hintereinander im Kreuzungsbereich
Polizeifahrzeug Einsatz
Symbolfoto: Mario Obeser

Friedberg: Zwei Unfälle kurz hintereinander im Kreuzungsbereich

Kurz hintereinander ereigneten sich in Friedberg, am 01.07.2020, zwei Verkehrsunfälle im Bereich einer Kreuzung. Der Gesamtschaden wird von der Polizei Friedberg auf etwa 42.000 Euro geschätzt.

Pkw prallt gegen Ampel
Am Mittwoch, gegen 15.20 Uhr, wollte ein 72-jähriger mit seinem Pkw Mercedes von der Augsburger Straße kommend nach links in die Seestraße einbiegen. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr der Pkw-Fahrer gegen die an der Seestraße befindliche Ampelanlage für Fußgänger. Der 72-jährige wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Friedberg verbracht. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von etwa 21.000 Euro. Aufgrund der starken Beschädigung fiel die Ampelanlage komplett aus.

Weiterer Unfall nach Ampelausfall
Kurze Zeit darauf fuhr ein 44-jähriger mit seinem Kleintransporter der Marke Daimler-Benz, Vito auf der Augsburger Straße in Richtung Joseph-Hohenbleicher-Straße. Ein 62-jähriger wollte mit seinem Pkw Toyota in den Kreuzungsbereich einfahren. Aufgrund des Ampelausfalls galten die angebrachten Verkehrszeichen und der 62-jähigige hätte die Vorfahrt der anderen Verkehrsteilnehmer beachten müssen. Nach seinen Angaben dachte der Pkw-Fahrer, dass alle Fahrzeuge auf der vorfahrtsberechtigten Augsburger Straße stehen würden und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Der Fahrer des Kleintransporters sah den Pkw-Fahrer noch in die Kreuzung einfahren, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Keiner wurde durch den Unfall verletzt. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 21.000 Euro.

Der Pkw des ersten Unfalls, sowie der Pkw Toyota des zweiten Unfalls mussten abgeschleppt werden.

Ampel mehrere Stunden außer Betrieb
Die zuständige Stadt Augsburg wurde aufgrund des Ampelausfalls informiert. Diese entsendete sofort Mitarbeiter. Die Instandsetzung der Ampelanlage dauerte etwa drei Stunden. Während dieser Zeit wurde der Verkehr durch die Polizei geregelt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Anzeige