Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Günzburg » Leipheim/Bubesheim: Wasser-Abkochgebot für das Areal Pro und Bubesheim
Wasserhahn Bubesheim Leipheim Abkochgebot
Symbolfoto: Karolina Grabowska - Pixabay - Montage: Mario Obeser

Leipheim/Bubesheim: Wasser-Abkochgebot für das Areal Pro und Bubesheim

Für die Haushalte auf dem Areal Pro sowie in Bubesheim besteht ab sofort ein Abkochgebot für das Trinkwasser.

Das Trinkwasser im Bereich des Areal Pro und in Bubesheim weist bakterielle Verunreinigungen auf.

Die Stadt Leipheim weist deshalb auf die Anweisungen des zuständigen Gesundheitsamts hin:
Bürger im betroffenen Bereich sollten das Leitungswasser nur abgekocht trinken. Das Wasser sollte dabei einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden sollte ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwendet werden. Das Leitungswasser kann weiterhin für die Toilettenspülung, zur Körperreinigung (keine offenen Wunden!) und andere Zwecke ohne Einschränkungen genutzt werden.

In den nächsten Tagen erfolgen weitere umfangreiche Tests des Trinkwassers. Im Moment ist kein Einsatz von Chlor und anderen chemischen Mitteln geplant. Es ist davon auszugehen, dass das Abkochgebot bis mindestens Ende nächster Woche aufrecht bleibt.

Die Bürger und Bürgerinnen des Areal Pro werden von der Stadt Leipheim, die Bürger und Bürgerinnen von Bubesheim von der Gemeinde Bubesheim über Handzettel, das Internet und die Presse informiert.

Allgemeine Informationen zur Situation erhalten alle betroffenen Bürger und Bürgerinnen bei der Stadt Leipheim unter der Telefonnumer 08221/707-42. Bei speziellen Anfragen oder in Notfällen können die Bürger auch das Wasserwerk direkt unter der Rufnummer 0174/8350704 kontaktieren.

Anzeige