Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Giengen/A7: Lkw kommt zu weit nach links – drei Fahrzeuge beschädigt
Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Giengen/A7: Lkw kommt zu weit nach links – drei Fahrzeuge beschädigt

Hoher Sachschaden entstand am Mittwochvormittag, den 01.07.2020, bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7.
Gegen 10.15 Uhr fuhr ein 51-Jähriger mit seinem Sattelzug auf der A7 in Richtung Memmingen. Zwischen den Anschlussstellen Heidenheim und Giengen geriet der Laster vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Ein nachfolgender 34-Jähriger konnte mit seinem Skoda nicht mehr ausweichen und prallte gegen das Heck des Sattelaufliegers. Durch den Aufprall geriet der Skoda in die Mittelleitplanke und danach zurück auf die Fahrbahn. Auf dem Standstreifen konnte der 34-Jährige anhalten. Eine 62-jährige Hyundai Fahrerin fuhr über Trümmerteile und beschädigte ihr Auto.

Bei dem Verkehrsunfall erlitt der Fahrer des Skoda leichte Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sattelzug konnte nach der Unfallaufnahme weiter fahren.

Den entstandenen Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro.

Anzeige