Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Aggressionen auf der B17 an den Tag gelegt
Blaulicht eingeschaltet
Symbolfoto: Mario Obeser

Aggressionen auf der B17 an den Tag gelegt

Auf der Bundesstraße 17 kam es zu zwei Vorfällen, zu denen nun Zeugen gesucht werden.

Pkw-Lenker auf der B17 zeigt aggressive Fahrweise
Am gestrigen Sonntagabend, 05.07.2020, gegen 21.30 Uhr, war eine 36-jährige Audi-Fahrerin zwischen den Anschlussstellen Kobelweg und Holzweg auf linken Spur eigenen Angaben zufolge mit etwa 65 km/h unterwegs. Der Fahrer eines roten VW Golf schloss schnell von hinten auf den Audi auf, um anschließend auf die rechte Spur zu wechseln. Hierbei musste ein Autofahrer, der sich bereits auf der rechten Fahrspur befand, abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Im weiteren Verlauf überholte der Golf-Fahrer die 36-Jährige rechts und wechselte dann wieder auf die linke Spur, allerdings so knapp, dass die Audi-Fahrerin ihrerseits abbremsen musste, um einen Unfall zu verhindern. Als sich der Golf-Lenker auf der Abfahrtsspur zur Stuttgarter Straße befand, warf sein Mitfahrer dann noch eine Plastikflasche in Richtung Audi.

Gesucht werden nun Zeugen, bzw. noch weitere Autofahrer, die möglicherweise ebenfalls durch die Fahrweise des roten VW Golf mit Augsburger Kennzeichen im Streckenverlauf der B 17 behindert oder gar gefährdet worden sind. Sie werden gebeten, sich bei der APS Gersthofen unter 0821/323 1910 zu melden.

Biker und Audi-Fahrer im Klinsch
Ein weiterer Vorfall ereignete sich am vergangenen Donnerstag, den 02.07.2020, gegen 15.30 Uhr, ebenfalls auf der B 17, allerdings in Fahrtrichtung Süden. Ein 43-jähriger Motorradfahrer war im Bereich der Anschlussstelle Stuttgarter Straße mit seiner schwarzen Yamaha RN 45 auf der rechten Fahrspur unterwegs, als ein grauer Audi A3 mit hoher Geschwindigkeit zunächst auf den Biker aufschloss, um dann neben ihn zu fahren und dabei mit der Wischergeste zu beleidigen. Als sich der Kradfahrer dann wieder vor den Audi setzte, konnte er erkennen, dass der Audi-Fahrer nun das Ganze offenbar per Video festhielt. Dies wiederum missfiel dem Motorradfahrer, der daraufhin den Audi herunterbremste. Im Gegenzug versuchte der Audi-Lenker dann etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Bürgermeister- Ackermann-Straße den Biker nach links abzudrängen, was letztlich zum Zusammenprall der beiden Kontrahenten führte und der Motorradfahrer an der Leitplanke anstieß. Hierbei zog sich der 43-Jährige dann Verletzungen zu und wurde anschließend mit Verdacht auf Unterschenkelbruch vorsorglich in die Hessingklinik eingeliefert. Der Audi-Fahrer hingegen fuhr einfach weiter, ohne sich um den Kradfahrer zu kümmern. Der Unfallschaden an dem Motorrad beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Zeugen gesucht
Gesucht werden nun Verkehrsteilnehmer, die den Vorgang am Donnerstag mitbekommen haben, oder sogar Hinweise auf den Fahrer des grauen Audi A 3 mit Teilkennzeichen A-KS??? oder A-KA??? geben können. Hinweise richten sie bitte an die Autobahnpolizei Gersthofen unter Rufnummer 0821/323-1910.

Anzeige