Home » Allgemein » Deutschland & Welt » 70. Geburtstag: Herrmann gratuliert DRK Präsidentin Gerda Hasselfeldt
DRK Praesidentin Gerda Hasselfeld
DRK Präsidentin Gerda Hasselfeldt. Foto: Henning Schacht

70. Geburtstag: Herrmann gratuliert DRK Präsidentin Gerda Hasselfeldt

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gratuliert DRK Präsidentin Gerda Hasselfeldt zum 70. Geburtstag: Stetiger Einsatz für christliche und soziale Belange und Werte

„Sowohl als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages von 2005 bis 2011 als auch als Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag von 2011 bis 2017 hast Du Dich stets mit großer innerer Überzeugung für christliche und soziale Belange und Werte eingesetzt. Dabei hast Du ganz im Sinne unserer bayerischen Heimat mit viel Diplomatie und menschlichem Geschick unzählige gute Kompromisse auf Bundesebene ausgehandelt und zum Erfolg geführt.“ Das schreibt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann in einem Glückwunschbrief an Gerda Hasselfeldt zu deren heutigen 70. Geburtstag. Hasselfeldt ist seit September 2017 Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Herrmann betonte den wichtigen Beitrag des DRK für den sozialen Zusammenhalt und die Sicherheit in unserem Land: „Gerade auch in der aktuellen Corona-Pandemie leisten die haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Roten Kreuzes Großartiges. Und auch Deine Stimme wird natürlich gehört und findet öffentliche Beachtung.“

So habe Hasselfeldt vor Kurzem zu Recht darauf hingewiesen, dass man sich künftig auf potentielle Pandemien noch besser vorbereiten müsse. „Diese Auffassung teile ich voll und ganz und begrüße daher außerordentlich, dass Bund und Länder unlängst beschlossen haben, in einer nationalen Reserve unter anderem dauerhafte Vorräte an Schutzausrüstung für medizinisches Personal aufzubauen“, so der Minister. Mit ihrer konzilianten, dabei in der Sache aber stets bestimmten Art, habe Hasselfeldt immer das Gemeinsame betont und vernünftige und zielführende Lösungen gesucht. „Ich hoffe, dass uns Deine klare und mahnende Stimme zum Wohle unseres Landes und seiner Menschen noch lange in Politik und Gesellschaft erhalten bleibt“, so Herrmann weiter.

Anzeige