Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: 37-Jähriger spricht Drohung aus – Polizei sorgt für Sicherheit
Handschellen Festnahme
Symbolfoto: BortN66 - Fotolia

Ulm: 37-Jähriger spricht Drohung aus – Polizei sorgt für Sicherheit

Nachdem am Montag, 06.07.2020, ein 37-Jähriger einem anderen gedroht hatte, liefen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Polizei machten Tatverdächtigen dingfest.

In den Vormittagsstunden teilte der Vermieter eines Mehrfamilienhauses der Polizei mit, dass er erfahren habe, dass sein ehemaliger Mieter die Versorgungseinrichtung an dem Gebäude und einem weiteren Haus in Ulm beschädigen wolle. Die Mitteilung soll der 37-Jährige über das Internet an einen Bekannten, der noch in dem Gebäude wohnt, geschickt haben, so der Vermieter. Der Verdächtige wohnte ebenfalls in dem Mehrfamilienhaus. Bei dem anderen Gebäude soll es sich um seine Arbeitsstelle handeln.

Die Polizei nahm sofort die Ermittlungen auf und suchte mit einem Großaufgebot nach dem Mann, der die Drohungen ausgesprochen haben soll. Diese Ermittlungen haben ergeben, dass sich der Verdächtige in der Wohnung einer Angehörigen im Ulmer Ortsteil Böfingen aufhalten soll. Dort nahmen ihn die Beamten fest. Der 37-Jährige kam anschließend in ein psychiatrisches Krankenhaus. Der Energieversorger hatte zur Sicherheit die Gasleitung zu den Gebäuden abgestellt.

Anzeige