Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: 13-Jähriger rennt auf Straße – von Pkw erfasst
Rettungswagen Sanitäter
Symbolfoto: Christian Schwier - Fotolia

Neu-Ulm: 13-Jähriger rennt auf Straße – von Pkw erfasst

Am Donnerstagnachmittag, dem 09.07.2020, gegen 16.00 Uhr, kam es in Neu-Ulm zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem jungen Fußgänger.
Ein 80-jähriger Pkw-Fahrer befuhr den Illerholzweg und überquerte hierbei die Brücke über den Illerkanal mit geringer Geschwindigkeit. Ein 13-Jähriger wollte zeitgleich den Illerholzweg fußläufig überqueren und rannte von einer Grünfläche auf die Straße. Der Junge wurde vom Pkw erfasst, über die Motorhaube in die Windschutzscheibe geschleudert und stürzte danach in eine Grünfläche neben der Fahrbahn. Hierbei zog er sich schwere, glücklicherweise nicht lebensbedrohliche, Kopfverletzungen zu und musste in eine Klinik gebracht werden. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Der 13-Jährige konnte aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes noch nicht vernommen werden. Die Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Neu-Ulm zum Unfallhergang dauern noch an.

Anzeige