Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Augsburg: Randaliert und Widerstand geleistet
Festnahme
Symbolfoto: BillionPhotos.com - Fotolia

Augsburg: Randaliert und Widerstand geleistet

Am gestrigen Donnerstag, den 09.07.2020, gegen 19.30 Uhr wurde die Polizei zu mutmaßlichen Randalierern in die Pilgerhausstraße in Augsburg gerufen.
Dort soll einer von insgesamt drei jungen Männern zunächst gegen die Türe eines Anwesens und anschließend noch gegen ein Fahrrad getreten haben, wobei Sachschaden im mittleren zweistelligen Eurobereich am Rad entstanden sein dürfte.

Einer der Randalierer konnte noch in unmittelbarer Tatortnähe von den Beamten gesichtet werden. Gegen seine Festnahme wehrte er sich massiv und beleidigte die Beamten auf das Übelste. Einen Polizeibeamten zwickte er dabei schmerzhaft in den Bauchbereich und versuchte ihm einen Kopfstoß zu versetzen, was jedoch verhindert werden konnte, genauso wie das versuchte Anspucken in Richtung der Kollegen. Der mit knapp zwei Promille alkoholisierte 21-Jährige wurde anschließend gefesselt in den Polizeiarrest eingeliefert, wo auch gleich eine Blutentnahme bei ihm angeordnet und durchgeführt wurde.

Seine beiden Mittäter konnten zunächst flüchten, wurden aber im Rahmen der Fahndung und aufgrund Zeugenhinweisen gegen 21.00 Uhr an einer Bushaltestelle angetroffen und kontrolliert. Nach Feststellung ihrer Personalien durften die beiden 21- bzw. 23-Jährigen – wobei einer von ihnen mit über 2,2 Promille alkoholisiert war – dann ihren Heimweg antreten. Das Trio wird nun entsprechend ihrer jeweiligen Tatbeteiligung angezeigt, der Haupttäter insbesondere wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Anzeige