Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Illertissen » Bellenberg: Erst versucht Fahrrad zu stehlen – dann Smartphone geraubt
Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Bellenberg: Erst versucht Fahrrad zu stehlen – dann Smartphone geraubt

Am Donnerstagvormittag, 09.07.2020, beobachteten zwei Bahnmitarbeiter am Bahnhof einen Mann, welcher offensichtlich versuchte, ein Fahrrad zu entwenden.
Der 21-Jährige riss am Fahrradständer an mehreren Fahrrädern herum, welche allerdings alle verschlossen waren. Die Bahnmitarbeiter sprachen den Mann an, was diesen zunächst wenig interessierte. Ein Zeuge verständigte deshalb die Polizei, währenddessen ein Kollege anfing, die Situation fotographisch festzuhalten. Als der 21-Jährige dies erkannte, wurde er aggressiv. Er versuchte mit einem verschlossenen Fahrrad nach dem Bahnmitarbeiter zu schlagen, was allerdings misslang. Deshalb ging er bedrohlich auf den Zeugen zu. Dieser steckte sein Smartphone nun in die Hosentasche. Der 21-Jährige griff danach und schlug mehrfach auf den Geschädigten ein. Dem Aggressor gelang es so, in den Besitz des Handys zu gelangen. Er zeigte dem Geschädigten hierauf den Mittelfinger und rannte davon.

Die beiden Bahnmitarbeiter nahmen die Verfolgung auf und konnten den 21-Jährigen im Bereich „Am Bahndamm“ stellen. Nach einer nochmaligen Rangelei konnte der Mann schließlich von den Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei fixiert werden.

Für die eintreffenden Beamten war der 21-Jährige kein Unbekannter. Er war gerade erst aus dem Polizeiarrest entlassen worden. Der Tatverdächtige hatte am Vortag eine verbale Auseinandersetzung mit einem Mann in einem Asylbewerberwohnheim in Vöhringen. Der 21-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde er am Freitagvormittag der Ermittlungsrichterin vorgeführt, welche die Untersuchungshaft anordnete. Der Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die weiteren Ermittlungen, welche unter anderem wegen Raubes gefĂĽhrt werden, werden von der Kriminalpolizei Neu-Ulm gefĂĽhrt.

Anzeige