Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » 15-Jährige erpresst 57-Jährigen nach intimen Kontakten
Liebe Herz Handy
Symbolfoto: amrothman - Pixabay

15-Jährige erpresst 57-Jährigen nach intimen Kontakten

Am Freitag, dem 10.07.2020, nahm die Polizei in Ulm mehrere verdächtige Jugendliche vorläufig fest. Diese wollten einen Mann erpressen.
Vor etwa vier Wochen soll die 15-Jährige nach Erkenntnissen der Ermittler mit dem Mann über das Internet Kontakt aufgenommen haben. Nach mehreren Kontakten seien auch intime Bilder ausgetauscht worden.

Irgendwann wollte der Mann den Kontakt beenden und sich deswegen Ende Juni mit der Jugendlichen treffen. Das Treffen soll an einem Baggersee im Landkreis Neu-Ulm gewesen sein. An dem See sollen drei Männer versucht haben, dem 57-Jährigen das Telefon wegzunehmen. Als er flüchtete habe einer der Drei ihn verfolgt und zu Boden getreten, sagte der Mann später gegenüber der Polizei.

Die Jugendliche habe weiterhin den Kontakt gesucht. Sie drohte ihm mit der Weitergabe der Daten und Bilder und forderte mehrere tausend Euro. Am vergangenen Freitag wollte sich das Mädchen mit dem 57-Jährigen treffen und das Geld entgegennehmen. Bei diesem Treffen nahm die Polizei drei 16 und 18 Jahre alte Verdächtige vorläufig fest. Einer davon wollte flüchten und rannte dabei einen Passanten um. Der fiel auf eine 78-Jährige, welche leicht verletzt wurde. Auch ein Polizist erlitt bei der Festnahme des Flüchtigen Verletzungen.

Alle Beteiligten erhalten Strafanzeigen
Die Jugendliche, ihre drei Begleiter und der 57-Jährige sehen jetzt Strafanzeigen entgegen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Anzeige