Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Eberhardzell/B30: Auto schleudert in Lkw – 29-Jährige schwer verletzt
Blaulicht und Rettungswagen
Symbolfoto: Mario Obeser

Eberhardzell/B30: Auto schleudert in Lkw – 29-Jährige schwer verletzt

Zu hohe Geschwindigkeit führte am gestrigen Mittwoch, den 15.07.2020 zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 30.
Gegen 19.00 Uhr fuhr die 29-Jährige auf der Bundesstraße 465 aus Richtung Bad Wurzach kommend und bog nach rechts auf die Bundesstraße 30 ab. Im Kurvenbereich der Einfahrt verlor sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihren Smart. Der geriet ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrbahn. Aus Richtung Biberach kam ein 47-Jähriger mit seinem MAN Lkw, der noch versuchte, nach rechts auszuweichen. Dies misslang und der Smart prallte gegen den Lkw. Durch Aufprall wurde der Smart von der Fahrbahn geschleudert und blieb im Grünstreifen liegen.

Autofahrerin schwer verletzt
Bei dem Unfall verletzte sich die 29-Jährige schwer und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Ein Abschlepper barg den nicht mehr fahrbereiten Smart. Der Lkw konnte noch im Anschluss an die Unfallaufnahme einen nahegelegenen Parkplatz ansteuern.

Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 12.000 Euro. Die B30 musste bis etwa 20.30 Uhr voll gesperrt werden.

Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird“. So lautet die Grundregel für alle Verkehrsteilnehmer. Denn nicht nur das eigene Auto muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, Zustand der Straße, Wetter, Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus.

Anzeige