Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Lindau » Lindau: Wochenendausflug endet bei der Polizeiinspektion – Ärger mit Polizei und Mutter
Polizeikontrolle
Symbolfoto: Björn Wylezich - Fotolia

Lindau: Wochenendausflug endet bei der Polizeiinspektion – Ärger mit Polizei und Mutter

Diesen Tag, am 18.07.2020, hatte sich ein 37-jähriger Deutscher aus dem Ostalbkreis wohl anders vorgestellt.
Auf der Suche nach einem Parkplatz im Stadtgebiet Lindau am frühen Samstagabend fiel er einer Zivilstreife der Grenzpolizei Lindau auf. Bei der Kontrolle händigte er dem Beamten einen litauischen Personalausweis, sowie einen litauischen Führerschein aus. Bei Inaugenscheinnahme der Ausweise stellte sich heraus, dass es sich bei beiden Dokumenten um Totalfälschungen handelte.

Auf Vorhalt händigte er dann seinen deutschen Ausweis aus und gab an, dass er keinen Führerschein besäße. Um seiner Freundin und seinem Sohn einen Ausflug bieten zu können, entwendete er den Fahrzeugschlüssel seiner Mutter und fuhr nach Lindau. Im Zuge der weiteren Kontrolle fanden die Beamten zudem noch eine Kleinmenge Marihuana im Fahrzeug, dessen Besitz der Mann einräumte. Aufgrund von drogentypischen Auffälligkeiten wurde ein Drogentest durchgeführt, der positiv ausfiel. Zur weiteren Sachbehandlung wurde zur Dienststelle verbracht.

Mehrere Anzeigen eingehandelt
Ihn erwarten nun mehrere Straf-, bzw. Bußgeldverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Besitz von Betäubungsmittel und einer Fahrt unter Drogeneinfluss. Da auch seine Freundin nicht im Besitz eines Führerscheins war, musste nun die Mutter anreisen, um ihren Pkw und die Ausflügler wieder heimzuholen.

Anzeige