Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Auffahrunfall auf stehenden Pkw auf der A7 bei Vöhringen
Sicherungsanhaenger Autobahn
Symbolfoto: Mario Obeser

Auffahrunfall auf stehenden Pkw auf der A7 bei Vöhringen

Ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 bei Vöhringen forderte am 21.07.2020 bei Vöhringen zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro.
Kurz nach 17.00 Uhr war es zwischen dem Autobahndreieck Hittistetten und der Anschlussstelle Vöhringen zu Stauungen in Richtung Kempten gekommen. Ein 24-jähriger Autofahrer, der auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war, erkannte die vor ihm zum Stillstand gekommenem Fahrzeuge zu spät und fuhr einem Auto ins Heck. Zwei Mitfahrerinnen des 24-Jährigen wurden dabei verletzt. Die Fahrerin des anderen Wagens blieb unverletzt, ein Auto musste abgeschleppt werden. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Feuerwehr aus Vöhringen an der Unfallstelle im Einsatz. Der rechte Fahrstreifen blieb für etwa eine halbe Stunde gesperrt.

Anzeige