Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » 58-Jähriger am Busbahnhof in Ulm beraubt
Täter im Dunkel
Symbolfoto: nnovated Captures - Fotolia.com

58-Jähriger am Busbahnhof in Ulm beraubt

Am heutigen frühen Mittwoch, den 29.07.2020, überfiel ein Unbekannter in Ulm einen 58-Jährigen am Busbahnhof.
Gegen 01.00 Uhr war der Mann zu Fuß in der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs. Beim Steig H sei er von dem Täter ohne Vorwarnung mit einer Bierflasche angegriffen worden, sagte er später der Polizei. Der Täter habe ihn zu Boden gestoßen und das Handy und die Geldbörse weggenommen. Danach sei er in Richtung Apothekergarten geflüchtet. Die Polizei suchte den Täter sofort mit mehreren Streifen, konnte ihn aber nicht mehr antreffen. Der 58-Jährige erlitt leichte Verletzungen, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Der Täter sei etwa 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, dunkelhäutig, hat kurze Haare, einen Dreitagebart und war mit einer Jeanshose bekleidet. Die Polizei hofft unter der Telefonnummer 0731/188-0 auf Zeugenhinweise und fragt:

  • Wer kennt den Täter oder kann Hinweise zu ihm geben?
  • Wer hat die Tat beobachtet?
  • Wer hat den Täter im Bereich des Zentralen Omnibusbahnhofes gesehen oder kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Die Polizei rät:
Wenn Sie Opfer einer Straftat werden, wenden Sie sich sofort an die Polizei. Wenn Sie bedroht oder beraubt werden haben sie manchmal keine Möglichkeit, sich gegen den Täter direkt zu wehren. Aber Anzeige zu erstatten ist auch eine Art, sich zu wehren. Nutzen Sie im Notfall den Notruf 110.

Anzeige