Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » KREIS GÜNZBURG – Wintereinbruch hielt Feuerwehren auf Trapp

KREIS GÜNZBURG – Wintereinbruch hielt Feuerwehren auf Trapp

Ein einsatzreiches Wochenende liegt hinter den Feuerwehren im Landkreis Günzburg. Neben einem Schmorbrand in Jettingen galt es unzählige Bäume zu beseitigen die auf Fahrbahnen stürzten.

Am Samstag alarmierte die Integrierte Leitstelle Donau Iller die Feuerwehren Jettingen und Burgau zu einem Dachstuhlbrand. Nach ersten Erkundungen konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Weiter ging es dann um 19:35 für die Feuerwehr Ziemetshausen. Zwischen Ziemetshausen und Langenneufnach gab der erste Baum unter der Schneelast nach und blockierte die Fahrbahn. Die Strecke wurde aus Sicherheitsgründen durch den Straßenbaulastträger komplett gesperrt. Um 22:26 der nächste Alarm der die Wehren Oberegg, Deisenhausen, Unterbleichen und Unterwiesenbach auf den Plan rief. In Oberegg ging eine Gartenhütte in Flammen auf.

Am Sonntag zwischen 00:25 und 14:32 entfernten die Feuerwehren Krumbach, Mindelzell, Ziemetshausen, Behlingen, Edenhausen, Günzburg, Silheim, Limbach, Burgau, Neuburg, Dürrlauingen, Münsterhausen und Oberrohr mehrere Bäume von den Fahrbahnen.

Um 14:34 fing ein PKW in Krumbach in der Marktgrafenstr. Feuer und musste von der Feuerwehr Krumbach gelöscht werden. Anschliessend mussten die Feuerwehren Deubach, Kemnat und Wattenweiler wieder Bäume entfernen die unter der Schneelast nachgaben und Fahrbahnen blockierten.

Anzeige