Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Burgau » Offingen: Geruch löst größeren Feuerwehreinsatz aus
Offingen Amoniak Geruch 03082020 12

Offingen: Geruch löst größeren Feuerwehreinsatz aus

Am Montagabend, den 03.08.2020, wurden Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei nach Offingen, in die Rappenwörthstraße beordert.
Dort nahm ein Anwohner einen Geruch wahr, den er als Chlor-Geruch vermutete und davon über Notruf die Einsatzkräfte in Kenntnis setzte. Daraufhin rückten die Kräfte gegen 18.54 Uhr an, sperrten die Rappenwörthstraße und führten Messungen im Umfeld eines Betrieb für die Lagerung und den Versand von Tiefkühlwaren durch. Vier Mitarbeiter, welche sich im betroffenen Bereich befanden, wurden aufgefordert, die Halle zu verlassen. Der Rettungsdienst sichtete die Arbeiter im Anschluss. Im weiteren Einsatzverlauf konnte über Messgeräte eine sehr geringe Konzentration von Ammoniak festgestellt werden.

Gegen 20.00 Uhr konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Die Firma hat große Kühlanlagen in Betrieb. Bei Revisionsarbeiten wurde aus den Rohren Ammoniak, welches als Kühlmittel eingesetzt wird, kontrolliert über das Dach abgelassen. Die von der Feuerwehr gemessenen Werte stellten keine Gefahr für Mensch, oder Umwelt dar.  Das Gas wurde zur Entleerung des Tanks unter der Kontrolle der Feuerwehr gezielt abgelassen. So konnten die rund 90 Einsatzkräfte ohne weiteres Eingreifen die Rückfahrt antreten. Die vier Arbeiter blieben unverletzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Offingen, Ober- und Unterknöringen, Schnuttenbach, der Fachberater Gefahrgut Günzburg, die CBRNE-Einheit des Landkreis Günzburg und Kräfte der Kreisfeuerwehrinspektion. Weiter vor Ort war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswägen der JUH Kötz und des BRK Jettingen, ein Notarztfahrzeug und ein Einsatzleiter Rettungsdienst, beide vom BRK Günzburg. Eine Streife der Polizeiinspektion Burgau war zur Sachverhaltsaufnahme ebenfalls gekommen.

Anzeige