Home » Blaulicht-News » Landkreis Neu-Ulm » News Raum Neu-Ulm » Neu-Ulm: Polizei zeigt verstärkte Präsenz an Brennpunkten
Polizeifahrzeug Schriftzug Polizei Front
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm: Polizei zeigt verstärkte Präsenz an Brennpunkten

Am gestrigen Donnerstag, den 06.08.2020, wurde die Polizeiinspektion Neu-Ulm durch Kräfte der Bereitschaftspolizei am Nachmittag in ihrem Dienstbereich unterstützt.
Die Beamtinnen und Beamten zeigten verstärkte Präsenz an bekannten Brennpunkten im öffentlichen Raum wie zum Beispiel rund um den Bahnhof sowie an den Badeseen in Pfuhl und Ludwigsfeld. Dort überwachten sie auch die Parksituation im Hinblick auf die Freihaltung der Rettungswege. Teilkräfte waren sie auch im Bereich Nersingen und Elchingen unterwegs, um dort ebenfalls für eine erhöhte Polizeipräsenz zu sorgen. Im Rahmen des Einsatzes waren auch Zivilkräfte tätig, diese griffen im Innenstadtbereich zwei junge Männer im Alter von 20 und 21 Jahren auf, die Betäubungsmittel mitgeführt hatten. Bei ihnen konnte eine Tabak-Marihuana-Mischung und eine Dolde aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden jungen Männer bekommen nun eine Anzeige wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Die Kräfte der Bereitschaftspolizei waren bei ihrer Anfahrt am Vormittag nach Günzburg beordert worden, da dort ein Mann aus dem BKH Günzburg geflüchtet war: https://www.bsaktuell.de/137704/guenzburg-polizei-gelingt-festnahme-eines-aus-dem-bkh-gefluechteten/

 

Anzeige