Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Rund 33.000 Euro Sachschaden bei Kollision
Fahrzeug des DRK - Rettungswagen
Symbolfoto: Mario Obeser

Ulm: Rund 33.000 Euro Sachschaden bei Kollision

Zwei leicht Verletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, welcher sich am 11.08.2020 bei Ulm ereignete.
Gegen 06.30 Uhr fuhr eine 25-Jährige die Ringinger Straße und kam aus Richtung Erstetten. An einer Einmündung bog sie nach links Richtung in Richtung Erbach ab. Von rechts kam aus Richtung Eggingen eine 63-Jährige mit ihrem Opel. Sie hatte Vorfahrt. Den übersah die Fahrerin des Skoda und es kam zum Zusammenstoß, wobei beide Autofahrerinnen leichte Verletzungen erlitten. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 33.000 Euro. Abschlepper kümmerten sich um die nicht mehr fahrbereiten Autos.

Anzeige