Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » Burgau/A8: Weiterer Verkehrsunfall durch Aquaplaning
Regen Nasse Fahrbahn Aquaplaning
Symbolfoto: Tomasz Zajda - Fotolia

Burgau/A8: Weiterer Verkehrsunfall durch Aquaplaning

Bei Regen, den Fuß vom Gas – dieser Ratschlag hätte einem 39-jähringen Pkw Lenker aus dem Landkreis Donau-Ries vielleicht vor dem Unfall auf der A8 bei Burgau bewahren können.
Am gestrigen Freitagabend, dem 14.08.2020, kam es auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Burgau und Günzburg zu einem witterungsbedingten Verkehrsunfall. Das Fahrzeug geriet bei Regen ins Schleudern und streifte dabei die Schutzplanke. Verletzt wurde der Fahrer bei dem Unfall nicht und es wurde auch kein weiteres Fahrzeug beteiligt. Die aufnehmende Streife der Autobahnpolizei Günzburg musste dem Fahrer unterstellen, dass seine Geschwindigkeit nicht der regennassen Fahrbahn angepasst war, denn genau dadurch entsteht Aquaplaning. Die Schadenshöhe wurde durch die aufnehmenden Beamten auf einen Betrag im unteren fünfstelligen Bereich geschätzt. Den Fahrer erwarten zudem ein Bußgeldverfahren und ein Punkt in Flensburg.

Anzeige