Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Kempten » Füssen: 56-Jährige geht zum Baden und wird nun vermisst
Wasserwacht Feuerwehrmann
Symbolfoto: Mario Obeser

Füssen: 56-Jährige geht zum Baden und wird nun vermisst

Nachdem ein 49-jähriger Mann aus Füssen am Abend des 20.08.2020 seine Lebensgefährtin als vermisst gemeldet hat, startete eine groß angelegte Vermisstensuche.
Die Dame wollte am selben Tag, gegen 09.00 Uhr, zum Baden an das Lechufer oberhalb der Theresienbrücke im Bereich Füssen. Als seine Lebensgefährtin bis 19.30 Uhr nicht mehr zurückkehrte und es Grund zur Annahme gab, dass sie sich in einer medizinischen Notlage befindet, wurde die örtliche Polizei eingeschaltet. Daraufhin startete eine großangelegte Suche mit insgesamt etwa 120 Kräften. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Füssen, dem BRK, der Wasserwacht, der Bergwacht mit einer Drohne und mehrerer Suchhunde der Rettungshundestaffel, war auch ein Polizeihubschrauber mit einer Wärmebildkamera an der Suche beteiligt. Nach einer mehrstündigen Absuche und keinerlei neuen Erkenntnisse wurde die Suche am frühen Morgen abgebrochen. Diese wird am heutigen Tag, nach neuer Lagebewertung fortgesetzt.

Anzeige