Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A8 » ELCHINGEN / A8 / KREIS NEU-ULM – Fußgänger auf A8 von Sattelzug erfasst und getötet

ELCHINGEN / A8 / KREIS NEU-ULM – Fußgänger auf A8 von Sattelzug erfasst und getötet

Tödliche Verletzungen erlitt ein 21-Jähriger, der Sonntagnacht (04.11.2012) kurz nach 23 Uhr die Autobahn bei Oberelchingen zu Fuß überquert hatte und von einem Sattelzug frontal erfasst wurde.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der junge Mann zwischen den Anschlussstellen Oberelchingen und Ulm/Ost auf die A 8 gelaufen und wurde von einem in Richtung Stuttgart fahrenden Sattelzug erfasst und in den Grünstreifen geschleudert. Für den Baden-Württemberger polnischer Herkunft kam jede Hilfe zu spät. Zur Klärung der genauen Umstände des Unfalls wurde durch die Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Sachverständigung angeordnet.

Die Autobahnpolizei Günzburg überprüft derzeit einen Hinweis, wonach der junge Mann das Auto eines Bekannten nach einem Streit verlassen haben soll und möglicherweise die Fahrbahn betrat, um Fahrzeuge in Richtung Stuttgart anzuhalten.

Der 62-jährige Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt, an seinem Laster entstand mit ca. 3.000 Euro nur geringer Sachschaden. Zur Ausleuchtung der Unfallstelle und Unterstützung bei der Ausleitung der Autobahn war die Feuerwehr Oberelchingen und die Feuerwehr Unterelchingen alarmiert worden.

Die A8 musste bis gegen 4:00 Uhr komplett gesperrt werden.

Der Verkehr in Richtung Stuttgart wurde für die Dauer der Unfallaufnahme über die Bedarfsumleitung geführt.

20121105-201720.jpg

Anzeige