Home » Blaulicht-News » News Überregional » News Raum Nördlingen » Nördlingen: Zwei Verletzte und 22.000 Euro Schaden bei Kollision
Feuerwehrfahrzeug Polizeifahrzeug und Rettungsdienst
Symbolfoto: Mario Obeser

Nördlingen: Zwei Verletzte und 22.000 Euro Schaden bei Kollision

Am 02.09.2020, um 14.40 Uhr, kam es bei Nördlingen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Traktor.
Eine 22-jähriger Pkw-Fahrerin fuhr auf der Staatsstraße von Nördlingen Richtung Deiningen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 70-jähriger Traktor-Fahrer den Feldweg vom Heutal kommend in Richtung Staatsstraße. Er fuhr dann unter Missachtung der Vorfahrt geradeaus über die Staatsstraße und übersah dabei die von Nördlingen herannahende Pkw-Fahrerin. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Die Pkw-Fahrerin wurde durch den starken Frontaufprall schwer verletzt und wurde stationär ins Krankenhaus Nördlingen eingeliefert. Der Traktorfahrer wurde leicht verletzt und ebenfalls ins Krankenhaus Nördlingen verbracht. Sein 6-jähriger Mitfahrer blieb unverletzt.

Am Traktor entstand Schaden in Höhe von 2.000 Euro, am Pkw Totalschaden in Höhe von 20.000 Euro, dieser musste abgeschleppt werden.

Die Staatsstraße war etwa eine Stunde komplett gesperrt. Die Feuerwehr Deiningen war, neben dem Rettungsdienst und der Polizeiinspektion Nördlingen, vor Ort.

Anzeige