Home » Blaulicht-News » Landkreis Mindelheim » News Raum Mindelheim » Kreis Unterallgäu: Versuchter Mord in Asylunterkunft in Ettringen
Messer Mann Messer Hand
Symbolfoto: sasun Bughdaryan - Fotolia

Kreis Unterallgäu: Versuchter Mord in Asylunterkunft in Ettringen

Zu einer Messerattacke kam es am 31.08.2020 in einer Asylbewerberunterkunft in Siebnach, einem Ortsteil von Ettringen. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen versuchten Mordes.

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Montags wurde ein 29-jähriger Mann in einer Asylbewerberunterkunft in Siebnach von einem Mitbewohner unvermittelt mit einem Klappmesser durch einen Stich in den Bauch verletzt

Beamte der Polizeiinspektion Bad Wörishofen nahmen den 22-jährigen Tatverdächtigen gambischer Herkunft noch vor Ort vorläufig fest. Er leistete keinerlei Gegenwehr.

Das Opfer wurde nach ärztlicher Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht keinerlei Lebensgefahr.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der Beschuldigte am Dienstag, den 01.09.2020, der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Memmingen vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat werden durch das für Kapitaldelikte zuständige Fachkommissariat der Memminger Kriminalpolizei in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Memmingen fortgeführt.

Anzeige