Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Lauingen a. d. Donau. » Gundelfingen/B16: Auffahrunfall mit teils schwer Verletzen
Auffahrunfall B16 Guenzburg Gundelfingen 04092020 5

Gundelfingen/B16: Auffahrunfall mit teils schwer Verletzen

Zu einem Auffahrunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden, ist es am gestrigen Freitagnachtmittag, 04.09.2020, auf der Bundesstraße 16 bei Gundelfingen gekommen.
Der 19-jährige Fahrer eines Peugeot Kombi war gegen 14.30 Uhr auf der B 16 zwischen Günzburg und Gundelfingen unterwegs. Etwa einen halben Kilometer vor der Ausfahrt Gundelfingen Süd musste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Der nachfolgende 51-jährige Fahrer eines Volkswagens fuhr auf den bereits stehenden Peugeot auf. Eine hinter dem 51-Jährigen fahrende 35-jährige Volkswagenfahrerin konnte einen Zusammenstoß mit dem Wagen ihres Vordermannes durch Ausweichen auf den Grünstreifen gerade noch verhindern und prallte gegen einen Leitpfosten.

Der 51-Jährige erlitt leichte Verletzungen, ebenfalls der 19-jährige Fahrer des Peugeot. Sein 38-jähriger Beifahrer hingegen zog sich schwerere Verletzungen zu. Alle drei verletzten Personen wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 13.000 Euro. Der Peugeot und der Wagen des 51-Jährigen mussten abgeschleppt werden.

Den Verkehr regelte die Feuerwehr Gundelfingen, die mit fünfzehn Einsatzkräften vor Ort war. Ebenso waren zwei Rettungswägen und ein Notarztfahrzeug an der Unfallstelle. Die B 16 musste im entsprechen Streckenabschnitt zeitweise komplett gesperrt werden.

Slider

Weiterer Unfall im Rückstau
Während der Unfallaufnahme kam es auf der Gegenfahrbahn zu einem weiteren Verkehrsunfall. Gegen 15.30 Uhr befuhr ein 47-jähriger Volkswagenfahrer die B 16 in Richtung Günzburg. Auf Höhe der Ausfahrt Gundelfingen Süd verringerte er aufgrund des durch den Verkehrsunfall verursachten Staus die Geschwindigkeit seines Wagens. Ein nachfolgender 41-jähriger Opelfahrer ging davon aus, dass der 47-Jährige nach links abbiegen wollte und versuchte, rechts am Volkswagen vorbeizufahren. Im weiteren Verlauf musste der 41-Jährige mit seinem Opel nach rechts auf das Bankett ausweichen und fuhr gegen einen Wegweiser. An seinem Wagen entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Die Schadenshöhe am Wegweiser beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Anzeige