Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Oberhausen: 19-Jähriger lebensgefährlich mit Messer verletzt – Zeugenaufruf
Messer Blut
Symbolfoto: Ezume Images - Fotolia

Oberhausen: 19-Jähriger lebensgefährlich mit Messer verletzt – Zeugenaufruf

Am 04.09.2020, kurz nach 18.00 Uhr, ging über Polizeinotruf die Mitteilung eines 19-Jährigen ein, dass er dringend ärztlicher Hilfe bedarf. Anschließend riss der Kontakt zu dem Anrufer ab.
Passanten eilten dem jungen Mann zu Hilfe und verständigten den Notarzt. Bei Eintreffen von Polizei und Rettungskräfte stellte sich heraus, dass der 19-jährige Augsburger eine Stichverletzung im Oberkörperbereich hatte. Er wurde umgehend in die Uniklinik gefahren und dort notoperiert. Er ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Bekannt ist derzeit lediglich, dass der Geschädigte zusammen mit einem noch unbekannten männlichen Begleiter unterwegs war und dann in der Eschenhofstraße zusammengebrochen ist. Wie es zu der lebensbedrohlichen Stichverletzung kam, ist derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der Begleiter konnte vor Ort jedoch nicht mehr angetroffen werden.

Beschreibung des Tatverdächtigen:
Ca. 20 – 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkle braune Haare, seitlich abrasiert, oben länger, bekleidet mit einem grauen Pulli und einer dunklen, vermutlich schwarzen Hose. Er führte eine gelbe Tüte mit sich.

Der Geschädigte ist nur unwesentlich kleiner, schlank, mit dunkelblonden kurzen Haaren, an den Seiten bis zur Kopfhaut abrasiert; er war bekleidet mit einem Camouflage-T-Shirt (Militärlook ähnlich), darüber trug er eine grüne Langarm-Sportjacke mit drei weißen parallel verlaufenden Streifen an den Ärmeln (vom Handgelenk bis zum Schulterbereich) und eine passend zur Oberbekleidung lange grüne Sporthose (mit den gleichen Streifen).

Zeugen gesucht
Gesucht werden nun Zeugen, welche die Beiden gegen 18.00 Uhr im Umfeld des Nordfriedhofs / Eschenhofviertel / Bgm.-Bunk-Straße / Eschenhofstraße bis hin zur Donauwörther Straße gesehen haben. Insbesondere der Begleiter selbst, der vermutlich wesentlich zur Aufklärung des Vorfalles beitragen könnte, wird dringend gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter der Rufnummer 0821/323 3810.

Bei Vorliegen neuer Erkenntnisse werden wir nachberichten, zum derzeitigen Zeitpunkt können jedoch keine ergänzenden Angaben gemacht werden.

Anzeige