Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Neu-Ulm/A7: Beim Überholen nicht den rückwärtigen Verkehr beachtet
Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Neu-Ulm/A7: Beim Überholen nicht den rückwärtigen Verkehr beachtet

Zu einem Verkehrsunfall, der rund 15.000 Euro Sachschaden forderte, ist es am 08.09.2020, auf der Autobahn 7 zwischen dem Hittistetter Dreieck und der Anschlussstelle Nersingen gekommen.
Ein 67-Jähriger war kurz vor 19.00 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Würzburg unterwegs und wollte ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Auf Höhe des Parkplatzes Buchwald-Ost übersah er beim Wechsel auf den linken Fahrstreifen ein Auto, das mit höherer Geschwindigkeit dort unterwegs war. Trotz Vollbremsung konnte der Fahrer dieses Wagens einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, teilt die Autobahnpolizei Günzburg mit.

Anzeige