Home » Blaulicht-News » Landkreis Dillingen a. d. Donau. » News Raum Dillingen a. d. Donau. » Unfall mit zwei Verletzten – Polizei beschimpft und Absperrung ignoriert
Warndreieck
Symbolfoto: Wellnhofer Designs - Fotolia

Unfall mit zwei Verletzten – Polizei beschimpft und Absperrung ignoriert

In Dillingen kam es am gestrigen 09.09.2020 zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen, bei denen drei Autos beschädigt und zwei Personen verletzt wurden.
Gegen 17.40 Uhr wollte eine 55-jährige VW-Fahrerin von der Donaustraße nach links in den Georg-Schmied-Ring einbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 62-jährigen Fahrer eines Seats. Der Seat wurde durch den Aufprall in die Fahrbahn des Georg-Schmied-Rings geschleudert, wo er gegen einen wartenden Mercedes prallte.

Sowohl die Unfallverursacherin als auch ihr 62-jähriger Unfallgegner wurden durch den Aufprall leicht verletzt und mussten im Krankenhaus Dillingen behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 15.500 Euro. Da aus den Unfallfahrzeugen Betriebsstoffe ausliefen musste zusätzlich die Straßenmeisterei hinzugerufen werden, um diese zu binden.

Verkehrsteilnehmer beschimpften die Polizei
Währenddessen wurden die Streifenbeamten der Polizeiinspektion Dillingen, die eigentlich mit der Unfallaufnahme beschäftigt waren, wiederholt von Verkehrsteilnehmern beschimpft, da es zu Behinderungen auf der Fahrbahn kam. Extra aufgestellten Leitkegel und sogar Absperrbänder wurden ignoriert und umfahren, so dass sich die Unfallaufnahme weiter verzögerte.

Anzeige