Home » Blaulicht-News » Landkreis Augsburg » News Raum Augsburg » Augsburg: Jugendliche springen auf Feuerwehrfahrzeuge auf Einsatzfahrt
Trittbrett Sprinter Feuerwehefahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Augsburg: Jugendliche springen auf Feuerwehrfahrzeuge auf Einsatzfahrt

Am 13.09.2020, etwa 00.10 Uhr, wurde ein Löschzug der Berufsfeuerwehr Augsburg zur Maximilianstraße gerufen. Eine Einsatzfahrt, die einen zum Kopfschütteln bringt.
Eine automatische Brandmeldeanlage hatte im dortigen bekannten Hotel ausgelöst und damit einen Brand gemeldet. Der Löschzug fuhr über die Heilig-Grab-Gasse an und bog dann rechts in die Maximilianstraße ein. Auf der Maximilianstraße befanden sich nach Angaben der Einsatzkräfte so viele Feiernde, wie bei den Sommernächten.

Ein „Durchkommen“ war hier nur sehr erschwert möglich, da die Personen nur sehr zögerlich den Weg frei machten, was zu massiven Zeitverlusten führte. Viele der Feiernden hielten weder Abstand zu anderen Feiernden noch zu den Einsatzkräften.

Jugendliche sprangen auf Einsatzfahrzeuge
Auf dem Einsatzleitwagen sprang ein Jugendlicher aufs hintere Trittbrett und fuhr bzw. „surfte“ mit zur Einsatzstelle. Erst ein nachrückendes Löschfahrzeug bemerkte den jungen Mann bei seiner gefährlichen Aktion. Ein weiterer sprang auf die Drehleiter, als sie gerade anhielt. Er wurde aufgefordert, diese sofort zu verlassen. Beide Jugendliche liefen davon und verschwanden in den Massen.

Der Einsatz im Hotel stellte sich dann zum Glück als ein Fehlalarm heraus. Nicht auszudenken, was bei einem wirklichen Brand gewesen wäre durch diese unnötige Verzögerung bei der Anfahrt zum Einsatzort. Auch der Jugendliche, der als „Trittbrettfahrer“ mitfuhr, begab sich in eine sehr gefährliche Situation.

Zur Info: Alle eingesetzten Einsatzkräfte der Feuerwehr Augsburg tragen auch auf der Fahrt zur Einsatzstelle einen Mund-Nasenschutz. (Symbolfoto)

Anzeige