Home » Blaulicht-News » Autobahnen » News Autobahn A7 » Vier Verletzte: Auffahrunfall auf der A7 bei Illertissen
Sicherungsanhänger Feuerwehr
Symbolfoto: Mario Obeser

Vier Verletzte: Auffahrunfall auf der A7 bei Illertissen

Am 14.09.2020, gegen 14.30 Uhr, wart es auf der Autobahn 7 bei Illertissen zu einem Auffahrunfall gekommen, ab dem drei Fahrzeuge beteiligt waren.
Ein 42-jähriger Pkw-Lenker war auf den linken Fahrstreifen der A7 in südliche Richtung unterwegs. Aufgrund des regen Verkehrsaufkommens kam es zu stockendem Verkehr, was der 42-Jährige zu spät erkannte und auf den vor ihm fahrendem Pkw auffuhr. Durch den Aufprall wurde der Pkw auf einen weiteren Pkw geschoben. Dieser knallte daraufhin in die Mittelschutzplanke und landete im Grünstreifen. Infolge der Kollision wurden eine Person mittelschwer und drei Personen leicht verletzt.

Die Unfallstelle war aufgrund der beschädigten Fahrzeuge für etwa 30 Minuten gesperrt. Die örtliche Feuerwehr übernahm die Absicherung der Unfallstelle. Es wird ein Gesamtschaden von etwa 40.000 Euro angenommen.

Anzeige