Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Biker drängelt sich an Fahrzeugschlage vorbei – schwer verletzt
Notarztfahrzeug Blaulicht Gelblicht
Symbolfoto: planet_fox

Biker drängelt sich an Fahrzeugschlage vorbei – schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste ein 62-Jähriger am gestrigen Dienstag, den 15.09.2020, nach einem Verkehrsunfall in Ulm in ein Krankenhaus gebracht werden.
Gegen 16.00 Uhr standen mehrere Autos an einer roten Ampel an der Kreuzung Albstraße Hörvelsinger Weg und wollten geradeaus in Richtung Innenstadt fahren. Von hinten kam ein 62-Jähriger mit seiner Honda. Er fuhr links an der wartenden Fahrzeugkolonne vorbei und wollte sich vor sie setzen. Mittlerweile hatte die Ampel auf Grün geschaltet und die Wartenden hatten sich in Bewegung gesetzt. Dennoch versuchte sich der Kradlenker vor die Kolonne zu setzen. Das misslang und er verlor die Kontrolle über sein Motorrad. An einer Verkehrsinsel prallte er gegen ein Verkehrsschild. Bei dem Unfall erlitt der Mann schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Den Schaden an dem nicht mehr fahrbereiten Motorrad schätzt die Polizei auf etwa 1.500 Euro.

Tipp der Polizei: „Wer ein Fahrzeug führt, darf nur so schnell fahren, dass das Fahrzeug ständig beherrscht wird. Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen“, sagt nicht umsonst die Straßenverkehrsordnung. Damit alle sicher ankommen.

Anzeige