Home » Blaulicht-News » News Raum Biberach » Riedlingen: Hoher Sachschaden und ein Verletzter bei Schuppenbrand
Feuerwehrfahrezeug Frontblitzer
Symbolfoto: Mario Obeser

Riedlingen: Hoher Sachschaden und ein Verletzter bei Schuppenbrand

Ein Schuppen in der Innenstadt von Riedlingen, im Kreis Biberach, ist am frühen Samstagmorgen, den 20.09.2020, in Brand geraten.
Das Gebäude, welches sich direkt hinter dem Rathaus Riedlingen befindet, dient unter anderem als Abstellplatz für diverse Fahrzeuge.

Zeugen nahmen im Umfeld des Gebäudes Brandgeruch wahr und verständigten die Feuerwehr und den Verantwortlichen für das Gebäude. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle. Allerdings wurden die abgestellten Fahrzeuge, ein Pkw, ein Kraftroller und diverse E-Bikes, durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Der Gebäudeschaden und die Schäden an den Fahrzeugen summieren sich auf gut 60.000 Euro, so die ersten Schätzungen der Polizei.

Was die Brandursache angeht, hat das Polizeirevier Riedlingen die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kommt als Brandursache ein technischer Defekt in Frage. Am Brandort war die Feuerwehr Riedlingen mit acht Fahrzeugen und 46 Feuerwehrleuten im Einsatz. Das DRK war mit zwei Rettungswagen im Einsatz. Der Verantwortliche des Gebäudes zog sich beim Öffnen des Schuppens leichtere Verletzungen zu, welche vom Rettungsdienst versorgt werden mussten.

Anzeige