Home » Blaulicht-News » Landkreis Unterallgäu » News Raum Memmingen » Tuningkontrollen in Memmingen
Tuning Auto Sportwagen
Symbolfoto: lassedesignen - Fotolia

Tuningkontrollen in Memmingen

Am Samstag, 19.09.2020 wurden in den Abendstunden im Stadtgebiet Memmingen abermals Kontrollen in der Tuning-Szene und von lärmverursachenden Pkw-Fahrern, insbesondere im Bereich des Eberttunnels durchgeführt.
Hintergrund für die Kontrollen waren zum einen die Feststellungen der Polizei in der Vergangenheit, wonach sich insbesondere an den späten Abendstunden der Wochenenden immer wieder eine Vielzahl von Personen mit ihren Fahrzeugen im Bereich einer Tankstelle im Norden von Memmingen aufhielten. Teilweise wurden hierbei bereits auch angrenzende Parkplätze in unmittelbarer Umgebung mit einbezogen.

Aufgrund von möglichen Menschenansammlungen wurde bei den Kontrollen der Polizei daher schwerpunktmäßig auf die Einhaltung des Infektionsschutzes geachtet. Zum anderen wurden jedoch auch Beschwerden aus der Bevölkerung, wonach es insbesondere im Bereich des Eberttunnels in den Abendstunden verstärkt zu unnötigen Lärmbelästigungen von Pkw-Fahrer kommen soll, nachgekommen. Die Polizeiinspektion Memmingen wurde bei ihren Kontrollen neben der Sicherheitswacht von Einsatzkräften der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm unterstützt. Zeitweise wurden rund 70 Personen mit 50 Fahrzeugen parkend an einer Örtlichkeit festgestellt. Verstößen im Bereich des Infektionsschutzes konnten die eingesetzten Beamten dabei nicht feststellen. Zudem war eine allgemeine Reduzierung von Fahrzeugen im Vergleich zu Feststellungen in der Vergangenheit spürbar.

Insgesamt wurden durch die eingesetzten Polizeikräfte fünf Verstöße wegen vorsätzlich verursachtem Fahrzeuglärm durch knallende Auspuffe oder aufheulenden Motoren im Bereich des Eberttunnels, eine Anzeige nach Erlöschen der Betriebserlaubnis aufgrund von angebrachten US-Standlichtern an einem Pkw, ein Rotlicht-, sowie ein Handyverstoß geahndet.

Anzeige