Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Krumbach (Schwaben) » Drei Unfälle in Krumbach und Breitenthal fordern Sachschäden
Polizeifahrzeug
Symbolfoto: Mario Obeser

Drei Unfälle in Krumbach und Breitenthal fordern Sachschäden

Die Streifen der Polizeiinspektion Krumbach mussten am gestrigen 22.09.2020 in Krumbach und Breitenthal drei Verkehrsunfälle aufnehmen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Zwei Fahrzeuge kollidieren in Krumbach
Am Dienstag, 22.09.2020, 11.25 Uhr, ereignete sich auf der Raunauer Straße in Krumbach ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von etwa 8.000 Euro. Zur Unfallzeit wolle ein 42-Jähriger mit seinem Pkw von einer Grundstückausfahrt kommend, auf die Raunauer Straße einbiegen. Hierbei übersah er den Pkw einer 26-Jährigen, welche die Raunauer Straße in Richtung Süden befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Im Pkw der 26-Jährigen saß noch ein Kleinkind. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Zwei Unfälle mit Sachschäden in Breitenthal
Am Dienstag, gegen 16.40 Uhr, ereigneten sich auf der Staatstraße 2018, am westlichen Ortsrand von Breitenthal, zwei Verkehrsunfälle mit Sachschaden. Zunächst befuhr ein 42-Jähriger mit seinem Pkw die Staatsstraße 2018 in Richtung Breitenthal. Kurz vor dem Ortsschild musste er verkehrsbedingt anhalten, weil ein vorausfahrendes Fahrzeug nach links in einen Feldweg einbiegen wollte. Der 19-jährige Fahrer des nachfolgenden Pkw erkannte die Situation zu spät. Er versuchte nach links auszuweichen, touchierte dabei aber hinten links den stehenden Pkw des 42-Jährigen. Hier entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.250 Euro. Hinter dem Pkw des 19-Jährigen fuhr ein weiterer Pkw. Dessen 76-jähriger Fahrer erkannte den stehenden Pkw des 42-Jährigen ebenfalls zu spät und fuhr auf diesen auf. Hier entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Anzeige