Home » Blaulicht-News » Landkreis Günzburg » News Raum Krumbach (Schwaben) » Wattenweiler/B16: Fahrerwechsel nach Verkehrsunfall und dann geflüchtet
Polizeifahrzeug Fahrbahn
Symbolfoto: Mario Obeser

Wattenweiler/B16: Fahrerwechsel nach Verkehrsunfall und dann geflüchtet

Am Sonntag, 27.09.2020, 06.40 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 16, nördlicher Ortsausgang von Wattenweiler ein Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht.
Zunächst befuhr ein 29-Jähriger mit einem Pkw die B 16 zw. Höselhurst und Wattenweiler, in Richtung Wattenweiler. Etwa einhundert Meter vor Wattenweiler kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Er befuhr sowohl den Straßengraben, als auch den dortigen Geh- und Radweg, bis er gegen das dortige Ortsschild fuhr. Eine Unfallzeugin beobachtete, wie der Fahrer ausstieg. Während die Zeugin sich mit dem 29-Jährigen unterhielt, wechselte der Beifahrer des verunfallten Pkw auf den Fahrersitz. Der 29-Jährige stieg seinerseits auf der Beifahrerseite ein. Trotz mehrfacher Aufforderung durch die Zeugin und einer weiteren, hinzugekommenen Person, fing der Fahrer an, den Pkw nach mehrmaligen Rangieren auf die Fahrbahn zurück zu fahren. Bis zum Eintreffen der Streife hatten sich die beiden vom Unfallort entfernt. Der Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung stellten die Beamten beide Personen und das Fahrzeug an der Anschrift eines der Beteiligten fest. Bei der anschließenden Überprüfung stellten die Beamten bei beiden deutlichen Alkoholgeruch fest. Sowohl beim 29-jährigen Unfallverursacher als auch beim 23-Jährigen, welcher den Pkw von der Unfallstelle weggefahren hatte, führten die Polizeibeamten einen entsprechenden Test durch. Dieser fiel bei beiden positiv aus. Die Werte lagen bei beiden Beteiligten deutlich über 1,1 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. Die Polizei stellte den Führerschein des 23-Jährigen sicher. Der 29-Jährige ist nach momentanem Stand der Ermittlungen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen beide wird nun wegen mehrerer Straftaten ermittelt.

Anzeige