Home » Blaulicht-News » Landkreis Ulm » News Raum Ulm » Ulm: Mutmaßlicher Serientäter nach Zeugenhinweisen seit Freitag in Haft
Autoknacker Autodieb
Symbolfoto: TheDigitalWay - Pixabay

Ulm: Mutmaßlicher Serientäter nach Zeugenhinweisen seit Freitag in Haft

Ein 31-Jähriger soll für zahlreiche Autoaufbrüche und einen Einbruch in ein Gebäude im Bereich Wiblingen verantwortlich sein. Die Polizei fasste ihn am 29.09.2020.
Am Freitagmorgen sahen Zeugen einen Mann, als er im Stiefenhofer Weg in Wiblingen an einem VW die Scheibe einschlug und offenbar nach Beute suchte. Sie riefen die Polizei, die den Verdächtigen sofort mit mehreren Streifen suchte. In der Nähe des Tatortes trafen Polizisten den mutmaßlichen Täter an und nahmen ihn vorläufig fest. Der 31-Jährige hatte Einbruchswerkzeug und mutmaßliches Diebesgut dabei. Dieses dürfte einem Einbruch in ein Gebäude in der Laupheimer Straße und einem Pkw-Aufbruch zuzuordnen sein.

Noch am Freitag erließ der zuständige Haftrichter beim Amtsgericht Ulm auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den Mann. Der 31-Jährige, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

Der Verdächtige soll innerhalb der letzten vier Wochen im Bereich Wiblingen mindestens 19 Autos aufgebrochen haben. Die Taten, bei denen rund 10.000 Euro Schaden entstanden, soll er meist in den frühen Morgenstunden verübt haben. Erbeutet haben soll er hauptsächlich Geld, aber auch hochwertige Werkzeuge, Lebensmittel und Kleidung. Die Ermittlungen der Polizei aus Wiblingen dauern an.

Anzeige